COCKTAIL, COCKTAIL, COCKTAIL

COCKTAIL, COCKTAIL, COCKTAIL

Gerührt oder Geschüttelt?

Mit der Prüfung zur Jungbarkeeperin/zum Jungbarkeeper startete die erste der drei großen Zertifikatsprüfungen der Höheren Lehranstalt für Tourismus ins neue Jahr.

Die 60-stündige Ausbildung umfasste neben der Theorie über die Geschichte der Bar auch diverse Bargetränke, Bar-Kalkulation und Sensorik von Spirituosen und Likören, vor allem einen großen Teil der praktischen Zubereitung diverser Mixgetränke.

„Geschüttelt und gerührt“ wurden nicht nur klassische Drinks, wie Martini Dry, Manhattan oder Side Car, sondern auch moderne und trendige alkoholfreie Getränke.

14 Schüler/innen stellten sich am 4. Februar der überaus herausfordernden Zertifikatsprüfung und erzielten dabei großartige Erfolge.

Der erste Teil der Prüfung bestand aus der Erstellung einer eigenen Barkarte, einer elektronischen Prüfung über das Fachwissen sowie einem sensorischen Teil, bei der die Kandidatinnen und Kandidaten drei Spirituosen anhand ihres Aussehens und Geruchs erkennen und charakterisieren mussten.

Beim praktischen und mündlichen Prüfungsteil mussten die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrganges einen von 32 Standard-Drinks fachgerecht zubereiten und Fragen der Prüfungskommission in einem Gästegespräch beantworten. Außerdem musste eine alkoholfreie Eigenkreation zubereitet und präsentiert werden, wo selbstgemachte Sirupe, verschiedenste Kräuter und Gewürze zum Einsatz kamen.

Dabei überzeugten zweifellos alle die Prüfungskommission mit ihrer Kreativität, ihrem perfekten Auftreten und dem hohen Fachwissen. Diese setzte sich aus Diplombarkeeper Rene Gruber (TS Bad Leonfelden), Schlosswirt Andreas Plappert (Fachmann aus der Wirtschaft) aus Waidhofen und den Bar-Experten und Ausbildner Martin Eibenberger BEd zusammen.

Dir. Prof. Mag. Franz Hopfgartner übernahm den Vorsitz der Prüfungskommission und war begeistert vom Engagement und den hervorragenden Leistungen, welche bei den Prüfungen gezeigt wurden.

Die neuen Jungbarkeeperinnen und Jungbarkeeper freuen sich über die wertvolle Zusatzqualifikation, die ihnen in ihrer Berufslaufbahn von Nutzen sein wird.

Nun steht auch dem großen Bar-Wettbewerb Mitte März in Wien (Monin Cup und Jungbarkeeper/in des Jahres 2020) nichts mehr im Weg, konnte man doch schon zweimal als Sieger aus dem größten Bar-Event Österreichs hervorgehen.

[smartslider3 slider=“27″]

Ausgezeichneten Erfolg: Melanie Schmuck und Magdalena Haider

Guten Erfolg: Barbara Raidl und Klara Sykora.

Bestanden: Anna Kimmeswenger, Jeanette Offenberger, Laura Paumann, David Grossenbacher, Friedrich Wendtner, Sarah Gmainer, Sarah Oberklammer, Selina Egger, Adrian Glaser und Marion Längauer.