Skills für die kreativen Allrounder*innen

 

HLW – Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

Die HLW schließt mit einer Doppelqualifikation ab: Die Reife- und Diplomprüfung eröffnet dir den Zugang zu allen Universitätsstudien und Fachhochschullehrgängen sowie den Zugang zu gesetzlich geregelten Berufen und ermöglicht dir somit die unmittelbare Ausübung von gehobenen Berufen. Die notwendige schriftliche Arbeit zur Reife- und Diplomprüfung gibt dir die Möglichkeit, all das zu demonstrieren, was du an praxisrelevanten Fähigkeiten und Kenntnissen erlernt hast.

Die intensive Ausbildung im ernährungswirtschaftlichen Bereich schließt du mit einer praktischen Prüfung, der Vorprüfung zur Reife- und Diplomprüfung, am Ende des IV. Jahrganges ab.

Berufsfelder

Mitarbeiter/in oder Unternehmer/in in Tätigkeitsfeldern mit hohem Maß an Eigenverantwortung in verschiedenen Zweigen der Wirtschaft, der Ernährung und der Verwaltung auf mittlerer und höherer kaufmännischer und administrativer Ebene. Nach Abschluss der HLW kann man in den Bereichen Tourismus, Ernährung, Betriebswirtschaft oder Verwaltung tätig sein.

Berechtigungen

Nach der 5-jährigen Ausbildung an der HLW hat man viele Berechtigungen. Auch die Chancen einer Traineeausbildung bei großen Supermarktketten (zB Hofer, DM, Bipa etc.) steigt. Diese bilden die Nachwuchsführungskräfte (Filialleitung) selber aus.

Zusatzqualifikationen

Um den vielfältigen Anforderungen der Wirtschaft und dem erforderlichen Persönlichkeitsprofil gerecht zu werden, bietet der Schulstandort Weyer eine breite Ausbildungspalette. Zahlreiche Möglichkeiten Zusatzqualifikationen zu erwerben fördern die individuellen Stärken unserer Schüler/innen.

Vertiefung

Der Unterricht im Vertiefungsbereich „Gesundheit und Fitness“ vermittelt ein breites Basiswissen für viele weiterführende Gesundheitsberufe sowie für alle Betätigungsfelder im Fitness- und Animationsbereich. Zusätzlich wird dadurch das eigene Gesundheitsbewusstsein gefördert und die Persönlichkeitskompetenz weiter entwickelt. Einschlägige Projekte runden diese Ausbildung ab und erhöhen den Praxisbezug.

Stundentafel

Zwischen dem III. und IV. Jahrgang muss ein 12‑wöchiges Praktikum in einem Gastronomie- oder Bürobetrieb absolviert werden (Schulschluss im III. Jg.: letzter Werktag im Mai, Schulbeginn im IV. Jg.: 1. Montag im Oktober).

Unterrichtszeit ist von Montag bis Freitag von 7:45 Uhr bis max. 15:50 Uhr.

Schüler*innenstimmen

 

Was unsere Schüler*innen sagen

Ich habe mein Praktikum mit Erasmus+ in Deutschland absolviert. Die Zeit auf Sylt war unvergesslich. Neben der Arbeit habe ich tolle Menschen kennengelernt, die das Praktikum noch schöner machten.

Sophia Schülerin 4. HLW
Sophia

(IV.HLW)

Ich habe mich schon fast die ganzen Ferien auf die Schule gefreut!

Patric

(III.HLW)

Die Kennenlern-Tage haben total Spaß gemacht und wir haben uns richtig gut verstanden. Es war super, dass wir über die Hängebrücke gehen und was Neues, wie das Floßbauen, ausprobieren konnten. 

Tobias & Alejandro

(I.HLW)